SimplePower

Rufen Sie mich gerne an: +49 40 63919403 Mo bis Fr von 7:00 - 19:00 Uhr *

Eiweiß bzw. Protein

Eiweiß (Protein) ist eine unverzichtbarer Baustein des Körpers und ein langanhaltender Sattmacher. Gerade in Bezug auf eine Gewichtsreduktion ist die ausreichende Eiweißzufuhr zum Erhalt von stoffwechselaktivem Körpergewebe wichtig.

Eiweiße bestehen aus langen Ketten von Aminosäuren. Von den bekannten 20 verschiedenen Aminosäuren sind 8 essenziell, d.h. der Körper kann diese nicht selbst herstellen, so dass diese über die Nahrung zugeführt werden müssen.

Eiweiße sind Energielieferanten (vor allem im Hungerzustand) und wichtige Bausteine für den Aufbau sowie Erhalt von Muskelgewebe, Organgewebe, Strukturgewebe, Enzymen sowie Immun- und Gerinnungsfaktoren.

Da der Körper Proteine ständig neubildet, muss die ausreichende Eiweißzufuhr über die Nahrung gesichert sein. Reicht die Aufnahme über Nahrungsmittel nicht aus, wird der Bedarf vor allem über den größten Eiweißspeicher des Körpers – das Muskelgewebe – gedeckt. Hierdurch kommt es zum Abbau von für die Energieverwertung wichtiger Körpermasse. Jedes Eiweiß besitzt ein spezifisches Aminosäuremuster, d.h. einige Aminosäuren sind häufiger enthalten als andere. Auch der menschliche Körper verfügt über ein spezielles Muster. Einige Aminosäuren werden in höheren Mengen benötigt, andere nur in geringen Mengen. Die Kombination verschiedener Eiweißquellen ist wichtig, um den Bedarf an essenziellen Aminosäuren trotz geringer Mengen Nahrungsmittel zu decken. Zudem ist die Sättigungswirkung bei guten Eiweißkombinationen besonders ausgeprägt.

Nierenschäden und Eiweiß
Allein über eine abwechslungsreiche Ernährung „zu viel“ Eiweiß aufzunehmen, ist bei nieren-gesunden Menschen kaum möglich. Überschüssige Aminosäuren werden zu Harnstoff abgebaut und über die Nieren ausgeschieden. So lange keine Einschränkung der Nierenfunktion vorliegt, besteht nach dem derzeitigen Kenntnisstand keine Gefahr, dass die Nieren durch eine höhere Eiweißaufnahme geschädigt werden. Gerade durch eine gute Kombination verschiedener Eiweißquellen trägt die erhöhte biologische Wertigkeit zu einem geringeren Aminosäure-Überschuss bei. Um die Ausscheidung zu gewährleisten ist auch in diesem Zusammenhang ausreichendes Trinken wichtig. Weniger empfehlenswert ist die Verwendung von Eiweißshakes und Proteinriegeln, wie es z.B. im Kraftsport üblich ist. Durch das konzentrierte Eiweiß besteht hier tatsächlich die Gefahr einer überhöhten Aufnahme.