SimplePower

Rufen Sie mich gerne an: +49 40 63919403 Mo bis Fr von 7:00 - 19:00 Uhr *

Übergewicht

Übergewicht entsteht, wenn dem Körper über längeren Zeitraum durch Nahrung mehr Fett und Kalorien zugeführt werden, als dieser für den täglichen Energiebedarf benötigt. Übergewicht ist keine eigenständige Erkrankung, doch wirkt es sich ungünstig auf zahlreiche Körperfunktionen aus und gilt als Risikofaktor für eine Reihe von Erkrankungen.

Symptome

Mehr oder weniger ausgeprägte Fettleibigkeit. Verminderte körperliche Belastbarkeit, verstärkte Schweißneigung.

Körperlich-seelische Funktionsebene

Unter der Haut liegt unser Bindegewebe, eine Netzgewebe, das den ganzen Körper durchzieht und sämtliche Körperzellen verbindet (Bindegewebe) und ihnen als Lebensquell dient. Es lagert Wasser und Fett ein. Das Bindegewebe gehört zur Thematik „Gerüst des Körpers“ und spiegelt unsere Empfindlichkeit gegenüber Rückhalt vom sozialen Umfeld und unserer eigenen Bewegung. Störungen im Bindegewebe sind Ausdruck gelebter oder nicht-gelebter Aggressions- und AKTIONS-potenziale mit dem Anderen.

Geistige-soziale Handlungsebene

Übergewicht manifestiert sich meist in der Pubertät. Als Kind sind wir auf Unterstützung im Wissen um Aktionen, Möglichkeiten und Identität angewiesen, doch statt Zuspruch haben wir fortlaufend Absagen erhalten. Wir finden uns nicht, bekommen Angst vor dem unvermeidlichen Scheitern, sind darüber frustriert und Essen ungehemmt. Übermäßiges Essen wirkt anti-depressiv. Wir erfahren unakzeptable Umstände, aber leben keine entsprechend aggressiven Aktionspotenziale gegenüber den Anderen, aus Angst sie zu verlieren. Jetzt haben die Zellmembranen als negative Rückkopplung ein erhöhtes Aktionspotenzial, was zunehmend Fetteinlagerung verursacht. Nicht die Fettzellenanzahl vergrößert sich, sondern die Zellen werden größer. Menschen, die von Freiheit und Selbstverwirklichung träumen, aber sie nicht schaffen.

Bearbeitung

Aktive Aktionen zur Selbstfindung durchführen. Angst der Konfrontation zu den Eltern / Anderen auflösen. Selfness statt Wellness!